Wertvolle Tipps gegen Flugangst

Flugangst was tun? Flugangst Tipps, die helfen, die eigene Flugangst zu überwinden und in den Griff zu bekommen. Wer Angst vor dem Fliegen hat, stellt sich oft die Frage: was kann ich dagegen unternehmen, wo gibt es Informationen und Tipps, die weiterhelfen, und wie kann ich mich auf meinen nächsten Flug vorbereiten? Die hier aufgeführten Flugangst Tipps sollen Ihren nächsten Flug angenehmer machen und Ihnen dabei helfen, Ihre Flugangst zu überwinden.

Flugangst Tipps – Tipp 1 bis 5

Vorfreude ist die beste Freude, beschäftigen Sie sich deshalb bereits, bevor Sie eine Flugreise buchen, ausführlich mit den angenehmen Seiten dieser Reise. Was wollen Sie am Zielort alles unternehmen? Wen werden Sie dort treffen? Was wollen Sie alles erleben? Wie wollen Sie Ihren Urlaub verbringen? Stellen Sie sich diese positiven Dinge bildlich vor.

Tipp Nr. 1 – gegen Flugangst hilft Vorfreude

Elementare Tipps gegen deine Flugangst.Schauen Sie sich Reiseprospekte an und freuen Sie sich schon auf das schöne Wetter, die Sonne, das Meer, die unvergesslichen Urlaubserlebnisse und auf die Erholung, die Ihnen diese Reise bringen wird. Stellen Sie sich vor, wie Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen werden und wie herrlich es sein wird, wenn Sie Ihren Alltag hinter sich lassen und endlich Ihren wohlverdienten Urlaub antreten werden. Besorgen Sie sich Prospekte oder Bücher von Ihrem Urlaubsziel, dann können Sie sich schon einmal in die Sitten und Gebräuche des Landes hineinlesen. Wenn Sie Interesse an der Landessprache haben, dann wäre es doch eine Herausforderung, diese zu erlernen, zumindest so viel, dass Sie sich am Urlaubsort mit den Einheimischen verständigen können.

Tipp Nr. 2 – mit positiven Gedanken die Flugangst bekämpfen

Mit diesen positiven Gedanken werden Sie dann Ihre Reise im Internet oder bei einem Reisebüro bei Ihnen vor Ort mit einem guten Gefühl buchen können.

Tipp Nr. 3 – was hilft noch bei Flugangst?

Wenn Sie morgens fliegen, können Sie sich Turbulenzen und andere Einflüsse, die unangenehm sein könnten, evtl. ersparen, da das Wetterrisiko statistisch im Laufe des Tages eher zunimmt. Buchen Sie Ihren Flug bei einer Gesellschaft, die einen guten Wert beim Aero Sicherheitsranking hat, das gibt zusätzlich Sicherheit und ein gutes Gefühl. Fragen Sie nach dem Flugzeugtyp, mit dem Sie fliegen werden. Wählen Sie möglichst große Maschinen, dort haben Sie wesentlich mehr Bewegungsfreiheit. Wählen Sie einen Platz am Gang, damit Sie die Möglichkeit haben, ohne die Hilfe anderer Passagiere aufstehen, und zwischendurch auch einmal die Beine auszustrecken oder im Flugzeug auf und ab gehen, zu können.

Nutzen Sie einfach den immer beliebter werdenden Online Check In und buchen Sie Ihre Tickets online, das hat den Vorteil, dass Sie mit diesem elektronischen Ticket nur noch Ihren Pass vorzeigen müssen und Ihr Boarding Pass dort ausgedruckt wird. Achten Sie auch darauf, ob Sie online evtl. schon Ihren Sitzplatz auswählen können. Wählen Sie einen Gangplatz, das gibt Ihnen die Möglichkeit, am schnellsten zu den Notausgängen zu gelangen. Ein Platz in der Nähe der Tragflächen wird Ihnen am ehesten eine ruhige Flugreise bescheren. Bestellen Sie Ihr Essen doch schon vorher, das können Sie entweder gleich beim Online Check In machen oder per eMail. Sie verzichten somit nicht auf Ihr gewohntes Essen. Bestelltes Essen wird meistens zuerst ausgeteilt und während Sie bereits in aller Ruhe speisen, müssen die anderen Passagiere noch auf ihr Essen warten.

Tipp Nr. 4 – Informieren Sie sich bei Angst vor dem Fliegen

Besuchen Sie doch einfach einmal einen Flughafen. Schauen Sie den startenden und landenden Maschinen in aller Ruhe zu, beobachten Sie die Reisenden und machen Sie sich mit den Ausmaßen eines Flughafens vertraut. Schauen Sie in aller Ruhe und ganz ohne Stress von außen auf das Geschehen, vielleicht haben Sie sogar die Möglichkeit, einen Flugtag zu besuchen. Dort können oftmals sogar die einzelnen Flugzeuge von außen und von innen begutachtet werden.

Tipp Nr. 5 – Ablenkung wirkt Wunder und ist eine gute Hilfe bei Aviophobie

Wenn bis zur geplanten Flugreise noch ein paar Tage oder sogar Wochen Zeit ist, dann beschäftigen Sie sich mit den angenehmen Dingen des Lebens. Lenken Sie sich ab, z. B. mit Musik. Musik macht locker, entspannt und bringt gute Laune. Lesen Sie wieder einmal ein gutes Buch oder gehen Sie mit Freunden aus. Bewegung baut Adrenalin ab. Bewegen Sie sich ausreichend, machen Sie Sport und vielleicht gelingt es Ihnen auch, einmal den Fernseher auszuschalten und die ganzen schlechten Nachrichten, die uns dort täglich präsentiert werden, zu ignorieren.

Flugangst Tipps – Tipp 6 bis 9

Wer auf eine Flugreise gut vorbereitet ist, reist mit weniger Stress und Hektik. Die folgenden Flugangst-Tipps zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Reise planen können, damit Sie entspannt und sicher in den Urlaub fliegen.

Tipp Nr. 6 – Vorbereitung auf den nächsten Flug ohne Angst

Bereiten Sie sich auf Ihren nächsten Flug richtig vor. Dazu gehört auch, dass Sie rechtzeitig vor Ihrer Abwesenheit eine Vertrauensperson damit beauftragen, in Ihrem Haus oder in Ihrer Wohnung immer wieder nach dem Rechten zu sehen, den Garten zu betreuen, den Briefkasten zu leeren und die Blumen zu gießen. Wenn Sie ein Haustier haben, sollte dieses ebenfalls gut versorgt und betreut sein. So ersparen Sie sich Gedankenstress, denn Sie können beruhigt und in aller Ruhe verreisen.

Tipp Nr. 7 – eine Packliste macht den Kopf frei

Machen Sie sich rechtzeitig eine Packliste. Dort führen Sie alle Dinge auf, die Sie auf Ihre Reise mitnehmen möchten. Beachten Sie dabei die Frei-Gewichtsgrenze der Fluggesellschaft. Packen Sie keine Dinge ins Handgepäck, die Sie nicht im Handgepäck mitführen dürfen (z. B. Flüssigkeiten, Nagelschere usw.). Halten Sie Ihr Handgepäck im Rahmen und lassen Sie unnütze Gegenstände zuhause. Es bringt nur Unruhe, wenn das Sicherheitspersonal sich durch Ihr Handgepäck wühlt.

Tipp Nr. 8 – entspannt fliegen, daran sollten Sie auch denken

Im Flieger ist es immer etwas kälter. Sie sollten also ein Kleidungsstück in Ihrem Handgepäck mitnehmen, welches Sie sich bei Kälte überziehen können. Bedenken Sie auch, dass an Bord bequeme Kleidung von Vorteil ist, also möglichst bequeme Kleidung wählen, damit Sie sich in Ihrem Sitz wie zuhause fühlen können. Im Flugzeug ist die Luft sehr trocken, also evtl. auch Taschentücher, Handcreme und Augentropfen bereithalten. Es darf nicht geraucht werden, wenn Sie also Raucher sind und es längere Zeit nicht ohne Nikotin aushalten können, dann besorgen Sie sich Ersatz in Form von Nikotin-Kaugummies o. ä., es sei denn, Sie wollten sowieso mit dem Rauchen aufhören. Wenn Sie ständig Medikamente einnehmen müssen, müssen Sie diese immer griffbereit halten, damit vermeiden Sie unnötigen Stress. Um das Thromboserisiko zu verringern, ist Bewegung wichtig. Ca. alle 40 Minuten im Flugzeug auf und ab gehen, Fußgymnastik machen und Beine schütteln beugt vor. Manch eine (r) lässt sich auch vor langen Flügen eine Thrombosespritze geben.

Tipp Nr. 9 – alle notwendigen Unterlagen griffbereit halten

Achten Sie darauf, das Sie alle notwendigen Unterlagen griffbereit haben. Flugtickets, Bahnfahrkarte, Geld, Travelerschecks, Kreditkarten, Telefonnummern, Reisepass usw. am besten am Vorabend auf einen Platz legen (z. B. Tisch), damit Sie am Abflugtag alles griffbereit haben. Schreiben Sie sich eine kleine Liste, die Sie dann immer bei sich führen. Dort können Sie z. B. folgende Punkte notieren: Fluggesellschaft, Terminal Nummer für den Abflug, Abflugzeit, Check In Zeit, Ticket Nummer, Flugnummer, Bahnfahrzeit, Bahnsteignummer, wo Sie umsteigen müssen usw. Damit behalten Sie jederzeit den Überblick und kommen nicht unnötig in Stress. Die meisten Flughäfen sind sehr groß, es ist empfehlenswert, sich vorher den Plan des Flughafens einmal im Internet anzusehen, damit Sie wissen, welche Strecken zurückzulegen sind. Wer Flugangst hat, muss darauf achten, dass möglichst wenig Stress und Hektik aufkommt. Richtig vorbereitet können solche Situationen vermieden werden.

Tipps gegen Flugangst – Tipp 10 bis 14

Es ist soweit, der Abend vor der Abreise ist gekommen. Die richtigen Flugangst Tipps helfen auch in dieser Situation. Werden sie beherzigt, steht einem angenehmen Flug nichts mehr im Weg und der Urlaub kann beginnen.

Tipp Nr. 10 – kein Stress, keine Hektik, weniger Angst vor dem Fliegen

Nutzen Sie die Möglichkeit, die Ihnen bereits viele Fluggesellschaften bieten, um bereits am Vorabend einzuchecken. Packen Sie Ihr Reisegepäck am Vorabend in aller Ruhe, legen Sie sich auch Ihre Reisekleidung zurecht und sorgen Sie für ausreichend Schlaf. Trinken Sie auf keinen Fall mehr am Vorabend Alkohol. So gut vorbereitet kann der nächste Tag entspannt und ohne Hektik beginnen.

Tipp Nr. 11 – ausgeruht und entspannt die Flugangst bewältigen

Stehen Sie rechtzeitig auf und beginnen Sie Ihren Abreisetag mit einem leichten gemütlichen Frühstück bei entspannter Musik und checken Sie Ihre Liste nochmals in aller Ruhe durch. Fahren Sie frühzeitig los, bedenken Sie, dass es durchaus zu einem Stau kommen kann. Diese Zeit müssen Sie einplanen, lieber etwas früher am Flughafen eintreffen, als hektisch zu spät kommen. Planen Sie auch noch etwas Zeit ein, damit Sie im Duty-Free-Shop noch etwas bummeln können. Wenn Sie nicht mit dem Taxi zum Flughafen fahren, dann lassen Sie sich am besten von einem Familienmitglied oder einem Freund chauffieren, das ist wesentlich entspannter.

Tipp Nr. 12 – Alkohol und Flugangst passen nicht zusammen

Wenn Sie am Flughafen angekommen sind und bis zum Abflug noch etwas Zeit übrig ist, dann setzen Sie sich doch einfach gemütlich in eines der Flughafenrestaurants und lesen ein Buch oder hören Musik und beobachten die anderen Fluggäste. Alkohol sollte jedoch auch jetzt tabu sein, denn Alkohol putscht auf, und der Adrenalinspiegel ist bei Flugangst sowieso schon erhöht, Alkohol führt nur noch zu stärkerer Beunruhigung. Da es manchmal durchaus vorkommt, dass sich Abflugzeiten und Abfluggates kurzfristig verschieben, werfen Sie einfach immer wieder einen Blick auf die Anzeigetafeln. So sind Sie immer rechtzeitig informiert. Achten Sie auch auf ihr Reisegepäck, dieses sollte man aus bekannten Gründen nie aus den Augen lassen.

Tipp Nr. 13 – Flugangst ist keine Schande

Wenn es dann an Bord geht, informieren Sie die Flugbegleiter über Ihre Flugangst, Flugangst ist keine Schande und es braucht sich dafür niemand schämen. Die Flugbegleiter wissen dann Bescheid und werden Ihnen Ihren Flug so angenehm wie möglich gestalten.

Flugangst Tipp Nr. 14

Sie haben Ihren Sitzplatz eingenommen? Gut, dann schauen Sie nach dem Notausgang und zählen, wie viele Reihen der Notausgang von Ihrer Reihe entfernt ist. Merken Sie sich die Anzahl der Reihen und die Richtung. Trinken Sie während des Fluges möglichst viel (ideal ist ca. ein Liter pro Flugstunde), da die Luft im Flugzeug trocken ist. Verzichten Sie aber auch hier auf Alkohol, denn dies könnte die Ursachen deutlich verschlechtern. Gegen trockene Haut hilft eincremen, Sie sollen sich ja in Ihrer Haut auch wohlfühlen. Zur Entspannung und Ablenkung während des Fluges bietet es sich an, ein gutes Buch zu lesen, Entspannungsmusik (am besten eine Flugangst CD) zu hören, oder einen lustigen Film anzuschauen. Vielleicht gelingt es Ihnen ja, ein paar Stündchen zu schlafen.

Bewegung während des Fluges ist wichtig, es vermindert das Thromboserisiko und beugt Verkrampfungen vor. Sollte Ihnen etwas ungewöhnlich vorkommen, so scheuen Sie sich nicht, die Flugbegleitung zu fragen, diese erläutert Ihnen gerne die Situation. Falls bei Ihnen trotz allem ein ungutes Gefühl aufkommen sollte, so konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem: wie Sie tief über die Nasenflügel hineinatmen . . . ., begleiten sie dabei Ihren Atem, wie er über die Nase die Luftröhre und die Lunge füllt . . . ., atmen sie ganz tief hinunter bis zum Zwerchfell, bis zum Bauch . . . ., und begleiten sie Ihren Atem in umgekehrter Reihenfolge wieder zurück. . . . Tief über die Nase ein und wieder ausatmen . . . . Wiederholen Sie diesen Vorgang so oft wie nötig, diese Atemübung wird Sie ablenken und Ihren Verstand beschäftigen.


Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden